FRANK SANDMANN in: »DER ANSAGER EINER STRIPTEASENUMMER GIBT NICHT AUF«

Solo für Sandmann

Ein blasser Mann mittleren Alters, ein Unterhalter, ein fettes Burnout in den Knochen, Panikattacken inklusive, homo oder hetero, leicht verwirrt, ganz bestimmt gelangweilt, und manchmal, im tiefsten Innersten trotz allem noch hell wach, betritt er die kahle Bühne. Vielleicht zum letzten Mal. Flipflops. Glitzer. Wirres Haar. Rasiert wird später.

Ein Ansager soll er sein und seine Show bald starten, die letzte seiner Art, nur dass die beste Nummer, also die würde ihm noch fehlen. Fehlt sie?
Ein traurig-lustiges, erotisches Feuerwerk an schauspielerischer Bravour, die mit unserem Voyeurismus jongliert als hätten wir dafür bezahlt.

Dieses Stück bildet in der Sparte Theater einen wichtigen Teil des diesjährigen Festivals „Warmer Mai“ in Zürich. Es handelt von Liebe, unklaren Identitäten und Mechanismen der Erotik. Es spricht davon, wie wir am liebsten leben würden und es dann doch nicht tun. Es erzählt Einsamkeit.

Mit Frank Sandman. Regie: Lubosch Held Hrdina
Eine Workshop-Produktion vom Theater am Rande

Keller62
Rämistraße 62
8001 Zürich

Termine:
Premiere: Donnerstag, 16.05.2019 um 20 Uhr
Danach: 17./18./24./25.05.2019 um 20 Uhr

Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung.

Hier geht es zum Spielplan und zur Reservierung.

»BERLIN SCHÖNEBERG IST BABYLON IST BERLIN IST BABYLON BERLIN«

TALKSHOW AM MITTWOCH, 20.02.2019 UM 20 UHR IM CAFÉ HABERLAND

Die Erfolgsserie „Babylon Berlin“ von Tom Tykwer nach den Büchern von Volker Kutscher in der ARD ist ein Riesenerfolg und kommt mit vielen Details aus dem Bezirk Schöneberg.

Christian Kratzert ganz rechts im Bild Foto: Christian Kratzert
Christian Kratzert ganz rechts im Bild, Leonie Grebe im roten Shirt
Foto: Christian Kratzert

So wurden zum Beispiel viele Szenen im und am Rathaus Schöneberg gedreht. Die Kostüme für die männlichen Hauptdarsteller kommen von erfolgreichen Mode-Absolvent*innen vom Lette Verein Berlin unter der Leitung von Christian Kratzert. Er ist selbst Lette-Absolvent und hat sein Kostümatelier mit dem Label „Kratzert & Pahnke“ in Schöneberg. Zusammen mit der Mode-Absolventin 2018, Leonie Grebe, wird er einen Blick hinter die Kulissen der Produktion gewähren.

 

Foto: Sabine Schwarzlose
Foto: Sabine Schwarzlose

Als besonderer Gast wird die Stimme von Marlene Dietrich – Sabine Schwarzlose – auftreten. Sie hat für die Serie das Marlene Dietrich-Lied „Berlin wie es weint und wie es lacht“ eingesungen. Lernen Sie an diesem Abend die Leute hinter der Serie kennen.

Moderation: Frank Sandmann

Mittwoch, 20.02.2019 um 20 Uhr
Café Haberland
U-Bahnhof Bayerischer Platz
Bayerischer Platz
10779 Berlin

 

Frühes Kommen ermöglicht einen Sitzplatz. Eintritt frei.
In Kooperation mit dem Verein Quartier Bayerischer Platz e.V.
in der Veranstaltungsreihe „Wir sind Nachbarn“